7 Tipps zur Autobesichtigung

7 Tipps zur Autobesichtigung

Die Fahrzeugbesichtigung ist ein wichtiger Bestandteil beim Kauf eines gebrauchten Automobils. Auch wenn sie vom Verkäufer sorgfältig und gewissenhaft erstellt wurden, können Fotos und Fahrzeugbeschreibung den tatsächlichen Zustand des Fahrzeugs nicht immer vollkommen wirklichkeitsnah widergeben. Um sich vor unliebsamen Überraschungen zu schützen ist eine Vor-Ort-Besichtigung fast unumgänglich, und das wird ein seriöser Verkäufer Ihnen auch empfehlen.

Lesen Sie hier die unserer Erfahrung nach 7 wichtigsten Tipps zur Fahrzeugbesichtigung eines Gebrauchtwagens, ganz gleich ob bei einem Privatanbieter oder einem gewerblichen Autohändler.

1. Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie am Besten einen Termin mit dem aktuellen Fahrzeugbesitzer bzw. Händler, damit dieser sich auch auf Ihren Besuch vorbereiten kann. So kann dieser dafür sorgen, dass alle notwendigen Papiere bereit sind, und das Wunschfahrzeug nicht gerade anderweitig auf Probefahrt ist.

2. Vorbereitung

Auch Sie selbst sollten sich auf die Besichtigung vorbereiten. Nach Möglichkeit bringen Sie eine Freundin oder Freund mit, denn zu zweit sieht man nicht nur mehr, sondern man agiert auch viel sicherer. Informieren Sie sich auch bereits im Vorfeld auf einschlägigen Portalen über die Fahrzeugpreise bei ihrem gewünschten Modell in vergleichbarem Zustand. Achtung: Diese Vergleiche können nur als ungefähre Orientierungshilfe für Sie selbst dienen, nicht als Verhandlungsargument gegenüber dem Verkäufer, denn Gebrauchtwagen unterscheiden sich trotz identischer Kennzahlen meist in Bezug auf Zustand, Pflege, etc.
Ganz wichtig: Vergessen Sie auf keinen Fall Ihren Führerschein und Personalausweis zur Besichtigung mitzunehmen. Das kommt leider häufiger vor als man glauben mag.

3. Kein Zeitdruck

Planen Sie Ihre Anreise großzügig, damit Sie frühzeitig vor Ort sind. Bringen Sie selbst ausreichend Zeit mit und lassen Sie sich vom Verkäufer auch nicht unnötig zur Eile antreiben.

4. Besichtigung in Ruhe und alleine

Falls der Verkäufer Ihnen nicht von der Seite weicht, evtl. sogar ständig auf Sie einredet oder einen genervten Eindruck macht, danken Sie ihm für seine Hilfe und bitten ihn freundlich darum, das Fahrzeug in Ruhe alleine anschauen zu dürfen. Ein guter Grund ist, dass Sie sich mit Ihrer Begleitung besprechen möchten. Ein seriöser Verkäufer hat dafür Verständnis.

5. Blick von unten

Fragen Sie nach einer Möglichkeit, das Fahrzeug auch von unten anzuschauen. Gewerbliche Händler mit Werkstatt stellen dazu in der Regel eine Hebebühne zur Verfügung. Private Verkäufer haben selten diese Option, können aber häufig auf eine Mietwerkstatt oder Ähnliches in der Nähe verweisen. Sonst kann auch eine kurze Suche im Internet weiterhelfen. Für diesem Fall sollten Sie auch etwas Bargeld dabei haben, und am Besten klären Sie dies auch schon bei der Terminvereinbarung ab.

6. Worauf genau sollen Sie achten?

Begutachten Sie das Fahrzeug sorgfältig rundum auf Rost, Dellen und Lackschäden, und öffnen Sie alle Türen, Heckklappe und Motorhaube. Auch der Zustand im Fahrzeuginneren trägt entscheidend dazu bei, ob Sie mit diesem Auto als zukünftiger Besitzer zufrieden sein werden.
Achtung: Ein sauber gereinigtes Fahrzeug ist zwar sehr schön anzusehen, kaschiert aber manchmal auch kleine Mängel. Achten Sie z. B. auf abgewetzte Sitze, Lenkrad und Pedale, und vergleichen Sie diese mit dem im Brief angegebenen Alter für einen ersten Eindruck, wie dieses Fahrzeug in der Vergangenheit vom Vorbesitzer behandelt wurde.

7. Notizen

Notieren Sie sich alle Mängel, welche Ihnen bei der Besichtigung auffallen und besprechen Sie diese im Anschluß mit dem Verkäufer. Auch wenn Sie glauben, Sie könnten sich alles gut merken, es ist wenig Aufwand und gibt Ihnen beim späteren Verkaufsgespräch als Gedankenstütze zusätzlich Sicherheit in der Verhandlung, wenn Sie eine Gedankenstütze dabei haben.

Eine ausführliche Punkt für Punkt Checkliste bietet der ADAC zum Ausdrucken an. Auch diese kann als wertvolle Hilfe beim Gebrauchtwagenkauf dienen:

https://www.adac.de/infotestrat/fahrzeugkauf-und-verkauf/gebrauchtfahrzeuge/checkliste/

Wie geht es weiter?

Sofern das Fahrzeug Ihnen jetzt auch noch gefällt, da in real vor Ihnen steht und Sie es ausgiebig inspiziert haben, sollten Sie zum nächsten Schritt übergehen und um eine Probefahrt bitten.

Bild von Ryan McGuire auf Pixabay

Rufen Sie uns an:

+49 7309 9271320
+49 172 347 3773

Wir sind für Sie da:

Mo - Fr 08:00 - 18:00 Uhr
Sa 09:00 -15:00 Uhr

Schreiben Sie uns eine Email:

info (at) mum-auto.com